HYBRID-VERANSTALTUNG
Plätze in der Historischen Stadthalle Wuppertal (limitiert, natürlich coronakonform) und
Live-Übertragung des Programms im Internet

GRUSSWORT

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
wir laden Sie herzlich ein zum inzwischen 10. Wild West Symposium – diesmal als Hybridveranstaltung. Seien Sie live dabei: in der Historischen Stadthalle Wuppertal oder vor Ihrem Bildschirm, wo Sie das Programm verfolgen und via Chat-Funktion Fragen stellen und mitdiskutieren können.
Renommierte Experten der Gynäkologie, gynäkologischen Onkologie, Senologie und operativen Endoskopie bestreiten wieder ein facettenreiches Programm. Sie erwarten aufschlussreiche Kasuistiken und Vorträge zu aktuellen Erkenntnissen und Entwicklungen. Im Anschluss stellen sich die Referenten der Diskussion – und wie immer gilt auch 2021 wieder: Jede Frage ist erlaubt!
Seien Sie gespannt auf die diesjährigen Keynote Lectures: Herr Dr. Heitz widmet sich dem Thema „Primärtherapie des Ovarialkarzinoms: PARPi und Bevacizumab oder beides?“ Frau Prof. Fehm gibt einen aktuellen Überblick in Sachen „Her2/neu-positives Mammakarzinom“.
Selbstverständlich haben auch wir die Lage weiterhin im Blick. Über alle Entwicklungen, die unsere Veranstaltung betreffen, halten wie Sie hier auf der Website auf dem Laufenden.
Wir würden uns freuen, Sie im Oktober zu vielen spannenden Diskussionen begrüßen zu dürfen.
Ihre
Prof. Dr. med. Jürgen Hucke
Wuppertal
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Andreas du Bois
Priv.-Doz. Dr. med. Philipp Harter
Prof. Dr. med. Sherko Kümmel
Essen
Prof. Dr. med. Tanja Fehm
Düsseldorf
Priv.-Doz. Dr. med. Oleg Gluz
Mönchengladbach